Was ist eigentlich Seax Wica?

Raymond Buckland, der Gründer der Naturreligion Seax Wica, kam 1962 von England nach Amerika, um dort nicht nur zu arbeiten. Er verbreitete als ehemaliger Schüler Gerald B. Gardners die Mysterienreligion Wicca in den Vereinigten Staaten. Dabei stieß er jedoch oftmals auf ein anderes Verständnis der Dinge. Viele seiner Gesprächspartner lehnten das Machtgehabe von Hohepriestern; pompöse, aufwendige Rituale und vor allem die starre Hierarchie der Coven ab. Das System war ihnen nicht demokratisch genug. Diese Dinge bewegte Ray Buckland dazu alte heidnische Religionen und Lebensweisen zu studieren - die der Altsachsen. Die daraus entstandene Naturreligion nannte er Seax-Wica.

Seax-Wica gestattet es dem Einzelnen sich einer Gruppe (Hexenzirkel, Coven = Konvent) anzuschließen oder eben als Alleinpraktizierender zu arbeiten. Es bleibt jedem selbst überlassen. Die Selbstweihe wird anerkannt und damit Interessierte ermutigt sich dieser Religion anzuschließen. Zudem spielt die Geheimhaltung keine Rolle. Wissen kann und soll offen ausgetauscht werden.

Raymond Buckland hat nur wenige Grundlagen für diese Religion veröffentlicht, da er von vornherein wollte, dass sich jeder einzelne Anhänger mit einbringt. Seax-Wica wird mit jedem Mitstreiter wachsen, sich erweitern und verändern, so wie sich die Welt mit jedem neuen Menschen erweitert und verändert.




Auch Seax-Wica führt ein eigenes Seal/Symbol. Es setzt sich zusammen aus der Sonnenscheibe, der Sichel des Mondes und dem Zeichen der acht Sabbate. Es ist das offizielle Seax-Symbol.

Meine Arbeit beruht überwiegend auf Raymond Bucklands „Book of Saxon Witchcraft“. Natürlich verwende ich auch Bücher anderer Autoren heidnischer Themen, doch dies würde den Rahmen dieser Webseite sprengen.


nach oben