Die Kleidung

Die Entscheidung, ob man ein Ritual nackt oder in Tunika durchführt ist von Hexe zu Hexe verschieden. Sicherlich spielt auch die Lokalität bei der Wahl der Bekleidung eine Rolle.

Im Allgemeinen haben Seax-Wica eine Ritualtunika, deren Farbwahl euch überlassen bleibt. Nur die Farbe „weiss“ bleibt der Priesterschaft vorbehalten. Buckland empfiehlt eine ärmellose Tunika, die knapp unter dem Gesäss endet. Sie sollte einen V-Ausschnitt bis kurz über dem Nabel haben und wird von einem Lederriemen gehalten. Allerdings sind diese Vorgaben abgesehen von der Farbgebung nicht bindend.

Manche Konvente tragen lange Roben in den Farben schwarz, grün, rot, blau oder braun auf dessen Übergewand das Zeichen des Konvents gestickt wurde.

Das Seax wird - bis man es benutzt - an einem Gürtel getragen. Sollte man sich für ein Nacktritual entschieden haben, legt man es vor sich. Die Füsse bleiben nackt oder stecken in Sandalen.

Schmuck ist nicht unerwünscht. Allerdings sollte der Schmuck dem Anlass angepasst sein. Viele Seax-Wica wählen einen Stirnreif, Torques, Ringe mit Runen etc..