Der Altar

Zweck eines Altars
Der Altar erfüllt gleich mehrere Zwecke. Er ist ein Ort der Andacht, ein Ort der Verehrung und ein Ort der Anrufung und vor allem ein Ort der rituellen Arbeit. Der Altar kann aber auch ein Ruhepunkt in unseren vier Wänden sein, ein Ausstieg aus dem Alltag. Das Anzünden der Kerzen und ein wenig Räucherwerk helfen uns, unsere Ruhe wiederzufinden - ein Gedanke, ein Zwiegespräch mit den Göttern eröffnet uns neue Wege.
So kann man dem Altar eine wichtige Rolle zuordnen und dementsprechend bedeutsam ist die Auswahl der Gegenstände, die auf dem Altar sind.
Vicky Gabriel schreibt dazu: "Sie erschaffen einen Ort, der ihre tiefsten Bedürfnisse, Ihr wahres Sein auf eine höchst ehrliche und direkte Weise – nämlich buchstäblich zum Anfassen – symbolisiert." Besser kann man es nicht ausdrücken.

Standort eines Altars
Um den richtigen Standort zu finden,solltest du mit wachen Augen durch die eigenen Gefilde gehen und dabei auf deine Empfindungen achten. Der Platz für den Altar sollte dort sein, wo man sich wohl fühlt, keine unangenehmen Schwingungen empfängt. Nichts ist schlimmer, als ein Altar, an einer Stelle, an der man sich nicht wohl fühlt, keinen Platz für rituelle Arbeiten hat und auch sonst nichts positives verspricht. Der Platz muss innere Ruhe aufkommen lassen, die Konzentration fördern; eine behütete, freudige, gar ekstatische Stimmung hervorrufen können. Die Ausrichtung des Altars ist nicht vorgeschrieben, somit unterliegst du auch hier keinem Zwang.

Einrichtung des Altars
Bevor du den Altar einrichtest, solltest du dir eingehend Gedanken darüber machen, wie dein Altar aussehen soll.
Das hängt auch davon ab, was die Grundlage deines Altars ist:
ein Tisch,
ein Schrank,
ein Regal,
...?
Aus welchem Material besteht die Unterlage?
Holz,
Stein,
Metall,
Kunststoff,
...?
Sollte der Untergrund abgedeckt oder so gelassen werden, wie er ist?
Wie sieht die Umgebung aus. Lässt du sie, wie sie ist, oder unterziehst du auch sie Veränderungen?
...der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.
Die nächst stehenden Gegenstände sind von Raymond Buckland für Seax Wica vorgegeben und sollten deswegen auf jeden Fall auf dem Altar stehen.



Der Altar für Alleinausübende:






Der Altar für einen Konvent:



Weiße Altarkerze: Stab- oder Stumpenkerze, je nach Geschmack

Gottfigur: eine neutrale oder auch direkt Woden darstellende Figur – ersatzweise eine blaue Kerze

Göttinfigur: eine neutrale oder auch Freya direkt darstellende Figur – ersatzweise eine rote Kerze

Trinkhorn: welches Tier dieses Horn spendet, ist dir überlassen

Wasser und Salz: geeignete Gefäße aus Glas, Ton, Holz....

Räucherschale: feuerfestes Material, bzw. Material, welches mit Sand oder Salz gefüllt wird, um die Hitze zu drücken; die Räucherschale muss in die Hand genommen werden – beachte dies bei deiner Wahl

Seax: schlichtes, zweischneidiges Messer mit Griff aus Horn oder Holz (Naturmaterialien)

The Tree: Buch, bzw. Heft deiner Wahl

Die Gegenstände für einen Reisealtar, bzw. die Gegenstände, die du mit nimmst, wenn du im Wald Rituale vollziehst, sollten gesondert und ebenfalls den Gegebenheiten entsprechend ausgesucht werden. Für den Kreis brauchst du Beleuchtung. Dies können Kerzen, Teelichter, Fackeln etc. sein. Beachte jedoch dabei, dass du den Wald oder die Wiese nicht anstecken willst oder der Natur auf andere Weise schaden möchtest. Die Stelle wird genau so rein wieder verlassen, wie du sie vorgefunden hast – wenn nicht, noch sauberer...




nach oben